Update von AuditAgent 2015.00.168/2015.00.203 mit AuditTemplate 17.00.352 Rev A/18.00.285 Rev A und AuditReport 9.00/9.50 auf AuditAgent 2016.00.189 mit AuditTemplate 18.00.285 Rev B und AuditReport 9.60

Antwort

Wenn Sie die Version AuditAgent 2015.00.168 bzw. AuditAgent 2015.00.203 in Kombination mit AuditTemplate AuditTemplate 17.00.352 Rev A bzw. 18.00.285 Rev A und AuditReport 9.00 bzw. AuditReport 9.50 installiert haben und nun auf die Version 2016.00.189 mit AuditTemplate 18.00.285 Rev B updaten möchten, dann führen Sie bitte die unten beschriebenen Schritte aus.

Hinweis für Kunden, die eine ältere Version im Einsatz haben:

Setzen Sie eine ältere Version von AuditAgent und AuditTemplate und AuditReport ein, so finden Sie eine Updateanleitung für Ihr Ausgangsszenario auf der Installations-DVD im Dokument "Updateanweisungen für AuditReport und AuditTemplate.pdf". Beachten Sie:

  • Ein Update auf die aktuelle Version AuditTemplate 18.00.285 Rev B  kann nur für Mandantendateien ausgeführt werden, die mindestens auf dem Versionsstand AuditTemplate 16.00.294 Rev A sind.
  • Ein Update auf die aktuelle Version AuditReport 9.60 kann nur für Mandantendateien ausgeführt werden, die bereits auf die neue Standardpositionsstruktur umgestellt wurden und mindestens auf dem Versionsstand AuditReport 8.50 sind.

Vorabinformation für zukünftige Updates

Bitte beachten Sie, dass ab der Version AuditTemplate 18.00 alle zukünftigen Updates nur noch von der letzten Releaseversion auf die aktuelle Version durchgeführt werden können und ein Update nicht mehr kumulativ über zwei Releaseversionen ausgeführt werden kann. So kann beispielsweise zukünftig ein Update von AuditTemplate 18.00 auf AuditTemplate 19.00, aber nicht von AuditTemplate 17.00 auf AuditTemplate 19.00 ausgeführt werden.

A. Vor dem Update ...

  1. Bitte lesen Sie vor dem Update die Dateien "Wichtige_Hinweise.pdf" und "Updateanweisungen für AuditReport und AuditTemplate.pdf" durch. Die Dateien befinden sich auf der Installations-DVD.
  2. Prüfen Sie die Systemvoraussetzungen für AuditAgent 2016.00.189, die Systemvoraussetzungen für AuditTemplate 18.00.285 Rev B und die Systemvoraussetzungen für AuditReport 9.60.
  3. Sofern Sie SmartSync Server einsetzen, prüfen Sie die Systemvoraussetzungen für SmartSync Server 2017.00.225.01.
  4. Stellen Sie sicher, dass alle Instanzen von CaseWare und CaseView geschlossen sind, bevor Sie mit der Installation beginnen.

B. Update AuditAgent

a1. AuditAgent ohne SmartSync

  1. Erstellen Sie unbedingt eine Sicherung Ihrer Daten.
  2. Führen Sie das Update auf AuditAgent 2016.00.189 aus.
  3. Die vorangegangene AuditAgent Version wird automatisch deinstalliert. Führen Sie ggf. nach der Installation einen Neustart durch.
  4. Aktualisieren Sie nun auch optional installierte Programme von AuditAgent (z. B. CaseWare Office Connector), sofern Sie welche im Einsatz haben. Eine Übersicht aller optionaler Programme und die empfohlene Installationsreihenfolge finden Sie hier.
  5. Fahren Sie danach mit dem Update von AuditTemplate und AuditReport fort.

a2. AuditAgent mit SmartSync

  1. Erstellen Sie unbedingt eine Sicherung Ihrer Daten.
  2. Stellen Sie sicher, dass keine ausstehenden SmartSync Kopien existieren, bevor Sie mit der Installation der Versionen und dem Update der Mandantendateien beginnen.
  3. Installieren Sie AuditAgent 2016.00.189 auf dem SmartSync Server oder dem Peer-to-Peer Master-Rechner.
    • SmartSync Server
      Sofern Sie SmartSync Server einsetzen, muss dieser zuerst auf die Version SmartSync Server 2017.00.225.01 aktualisiert werden. Sie finden entsprechende Hinweise zur Installation auf der separaten SmartSync Server Installations-DVD. Es steht jeweils eine Installation von SmartSync Server Komponenten für 32-Bit- bzw. 64-Bit-Betriebssysteme zur Verfügung. Die Deinstallation der Vorversion ist erforderlich.
      Nehmen Sie danach die Installation der Version AuditAgent SmartSync 2016.00.189 auf dem Server vor.
    • Peer-to-Peer
      Nehmen Sie die Installation der Version AuditAgent SmartSync 2016.00.189 auf dem Master-Rechner vor.
  4. Die vorangegangene AuditAgent Version wird automatisch deinstalliert. Führen Sie ggf. nach der Installation einen Neustart durch.
  5. Beachten Sie bitte, dass die aktuelle Version AuditAgent SmartSync 2016.00.189 auch auf den lokalen Rechnern installiert werden muss.
  6. Aktualisieren Sie nun auch optional installierte Programme von AuditAgent (z. B. CaseWare Office Connector), sofern Sie welche im Einsatz haben. Eine Übersicht aller optionaler Programme und die empfohlene Installationsreihenfolge finden Sie hier.
  7. Fahren Sie danach mit dem Update von AuditTemplate und AuditReport fort.

C. Update AuditTemplate

  1. Installieren Sie nun die aktuelle Version von AuditTemplate 18.00.285 Rev B.
  2. Stellen Sie während der Installation sicher, dass die richtigen Verzeichnisse ausgewählt sind.
    • Standard für ein 32-Bit-System:
      - Programmverzeichnis: C:\Programme\AuditAgent\
      - Dokumentenbibliothek: C:\Programme\AuditAgent\Dokumentenbibliothek\
    • Standard für ein 64-Bit-System:
      - Programmverzeichnis: C:\Program Files (x86)\AuditAgent\
      - Dokumentenbibliothek: C:\Program Files (x86)\AuditAgent\Dokumentenbibliothek

D. Update AuditReport/AuditReport Konzern

a. AuditReport

  1. Installieren Sie nun die aktuelle Version AuditReport 9.60.
  2. Die vorangegangene Version AuditReport wird automatisch überschrieben.
  3. Stellen Sie während der Installation sicher, dass die richtigen Verzeichnisse ausgewählt sind.
    • Standard für ein 32-Bit-System:
      - Programmverzeichnis: C:\Programme\AuditAgent\
      - Dokumentenbibliothek: C:\Programme\AuditAgent\Vorlagen\
    • Standard für ein 64-Bit-System:
      - Programmverzeichnis: C:\Program Files (x86)\AuditAgent\
      - Dokumentenbibliothek: C:\Program Files (x86)\AuditAgent\Vorlagen

b. AuditReport Konzern

  1. Beachten Sie: AuditReport Konzern 9.60 kann nur in Kombination mit AuditTemplate 18.00.285 Rev B und AuditReport 9.60 eingesetzt werden. Stellen Sie sicher, dass beide Komponenten installiert sind, bevor Sie mit der Installation von AuditReport Konzern beginnen.
  2. Installieren Sie nun die aktuelle Version AuditReport Konzern 9.60.
  3. Stellen Sie während der Installation sicher, dass die richtigen Verzeichnisse ausgewählt sind.
    • Standard für ein 32-Bit-System:
      - Programmverzeichnis: C:\Programme\AuditAgent\
      - Dokumentenbibliothek: C:\Programme\AuditAgent\Vorlagen\
    • Standard für ein 64-Bit-System:
      - Programmverzeichnis: C:\Program Files (x86)\AuditAgent\
      - Dokumentenbibliothek: C:\Program Files (x86)\AuditAgent\Vorlagen

E. Nach dem Update ...

a1. AuditAgent ohne SmartSync: Dateikonvertierung

  1. Beim ersten Öffnen der Datei wird eine Konvertierung automatisch vorgenommen. Bitte erstellen Sie eine Backup-Kopie Ihrer Datei vor der Konvertierung.
  2. Führen Sie einen Jahreswechsel durch.
  3. Führen Sie in der neuen Mandantendatei das Update auf AuditTemplate 18.00.285 Rev B und auf AuditReport 9.60 durch. Die nachstehenden Hinweise unterstützen Sie hierbei.

a2. AuditAgent mit SmartSync: Konvertierung der SmartSync Kopie

  1. Beim ersten Öffnen der Datei wird eine Konvertierung automatisch vorgenommen.
    • SmartSync Server
      Erstellen Sie eine SmartSync Kopie der auf dem SmartSync Server liegenden Mandantendatei, die noch auf dem Versionsstand AuditAgent 2015 basiert. Die Konvertierung der Mandantendatei wird auf dem SmartSync Server durchgeführt. Das Update der Mandantendatei führen Sie dann auf dem lokalen Rechner durch.
    • Peer-to-Peer
      Es wird keine SmartSync Kopie benötigt. Die Konvertierung und das Update der Mandantendatei werden in der Masterdatei auf dem Master-Rechner durchgeführt.
  2. Beachten Sie: Sie erhalten an dieser Stelle keine Aufforderung zur Erstellung einer Backup-Datei. Stellen Sie sicher, dass Sie für Ihre Mandantendateien zuvor ein Backup durchgeführt haben.
  3. Öffnen Sie die SmartSync Kopie auf dem lokalen Rechner bzw. die Masterdatei auf dem Master-Rechner, auf dem bereits AuditAgent 2016.00.189 mit AuditTemplate 18.00 Rev B und AuditReport 9.60 vorhanden sind.
  4. Führen Sie anschließend in der SmartSync Kopie bzw. in der Masterdatei einen Jahreswechsel (JW) durch.
  5. Danach führen Sie in der neu erstellen Datei nach JW das Update auf AuditTemplate und auf AuditReport durch. Die nachstehenden Hinweise unterstützen Sie hierbei.
  6. Die Datei ist nun aktualisiert und kann zur weiteren Bearbeitung verwendet werden.
    • SmartSync Server
      Sobald Sie das Update von AuditTemplate und AuditReport in der neuen Mandantendatei ausgeführt haben, können Sie nun die aktualisierte Mandantendatei auf dem SmartSync Server publizieren. Mit dieser Masterdatei kann wie gewohnt weitergearbeitet werden.
    • Peer-to-Peer
      Sobald Sie das Update von AuditTemplate und AuditReport in der neuen Mandantendatei ausgeführt haben, können Sie mit der aktualisierten Mandantendatei wie gewohnt weiterarbeiten.

b1. Voraussetzungen für eine vollständige Durchführung des AuditTemplate Updates

Abgezeichnete Dokumente und/oder Prüfungshandlungen werden beim Update nicht berücksichtigt. Dies hat zur Folge, dass Sie beim nächsten Öffnen der Mandantendatei per Hinweismeldung erneut zur (vollständigen) Durchfühung des Updates aufgefordert werden. Für Mandantendateien, die Sie auf die aktuelle Version updaten möchten, muss ein Jahreswechsel durchgeführt sein, denn bei der Durchführung des Jahreswechsel werden die Abzeichnungen entfernt und das Update kann für alle Dokumente ausgeführt werden.

Ist das Durchführen eines Jahreswechsels nicht möglich, weil die Prüfung und Bearbeitung der Mandantendatei bereits begonnen hat, können Sie die Abzeichnungen manuell entfernen, sofern der Prüfungsstatus dies zulässt.

Ist dies nicht der Fall, so kann das Update wie bereits erläutert nicht vollständig durchgeführt werden. Sie haben jedoch die Möglichkeit im Dialog "Update anhand Vorlage ausführen" auf die Schaltfläche Nein zu klicken. Das aktuelle Update für diese Datei wird ignoriert und die Hinweismeldung wird nicht mehr angezeigt bis ein nachfolgendes Update ermittelt wird. Tipp: Das Update kann aber auch vor dem nachfolgenden Update manuell ausgeführt werden, indem Sie im Kontexmenü den Eintrag "Nach Updates suchen" wählen.

Ob Abzeichnungen in der Mandantendatei vorliegen, wird während des Updates im Fenster "Arbeitsprogramme und Checklisten" per Warnsymbol angezeigt.

b2. Inhaltliches AuditTemplate Update durchführen

  1. Jahreswechsel
    Für die Mandantendateien, die Sie auf die aktuelle Version von AuditTemplate updaten möchten, muss ein Jahreswechsel durchgeführt sein, bevor Sie das Update vollständig ausführen können. Bereits abgezeichnete Dokumente/Prüfungshandlungen werden nicht durch das Update aktualisiert.
  2. Datensicherung
    Vor Durchführung des Updates besteht die Möglichkeit eine Datensicherung anzulegen.
  3. Update
    Im weiteren Verlauf des Updates wird Ihnen eine Übersicht aller Dokumente angezeigt, die beim Update entweder neu eingefügt, aktualisiert oder gelöscht werden. Detaillierte Anweisungen zur Durchführung des Updates finden Sie im Dokument "Updateanweisungen für AuditReport und AuditTemplate.pdf". Wir empfehlen Ihnen das Update unter Zuhilfenahme dieses Dokumentes durchzuführen. Beachten Sie hierbei die in Ihrem Haus installierte Vorversion und lesen Sie das entsprechende Kapitel.
  4. Symbolleiste der AuditTemplate Vorlage
    Die aktualisierte Symbolleiste der AuditTemplate Vorlage wird Ihnen ggf. nach dem Update auf AuditTemplate 18.00 in einer bestehenden Mandantendatei nicht automatisch angeboten. Um die aktuelle Symbolleiste zu erhalten, verfahren Sie wie hier beschrieben. Danach ist die Symbolleiste (unter anderem mit dem Symbol für das Erstellen eines neuen Risikos oder das Starten von Constellation) in CaseWare verfügbar.
  5. BilRUG
    Zur Übernahme der geänderten Standardpositionen im Rahmen von BilRUG (Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz) beachten Sie: Wenn Sie die Produktkombination AuditAgent und AuditTemplate einsetzen (ohne AuditReport), erhalten Sie nicht automatisch die über die Version AuditReport 9.00 aktualisierte Standardpositionsstruktur. Sie haben die Möglichkeit, die Änderungen an den Standardpositionen manuell durchzuführen. Verfahren Sie wie im Dokument "Updateanweisungen für AuditReport und AuditTemplate.pdf" beschrieben.

c. AuditReport Versionskontrolle durchführen
Im Zentralen Fragebogen muss die Versionskontrolle durchgeführt werden.

  1. Optionales Update (BilRUG) noch nicht durchgeführt
    Sofern Sie nach der Installation von AuditReport 9.00 (Release August 2016) oder nach dem technischen update (Release Januar 2017) noch kein Optionales Update durchgeführt haben, wird empfohlen, dies nun mit der aktuell vorliegenden Version auszuführen, um die durch die Einführung von BilRUG notwendigen Änderungen an den Standardpositionen und Kontengruppen in Ihre Mandantendateien zu übernehmen. Eine Anleitung finden Sie hier.
  2. Optionales Update (BilRUG) bereits durchgeführt
    Sofern Sie nach der Installation von AuditReport 9.00 (Release August 2016) das Optionale Update ausgeführt haben, wird empfohlen, in Mandantendateien, die bereits auf BilRUG umgestellt sind, die Eigenschaften der durch das Optionale Update eingefügten berechneten Standardposition  5.645 „Ergebnis nach Steuern“ manuell zu korrigieren. Nur so wird das Vorzeichen der Position in der Gewinn- und Verlustrechnung bei der Einstellung "Vorzeichen Aufwandpositionen: positiv" korrekt dargestellt. Eine Anleitung finden Sie hier.
  3. AuditReport Symbole
    Die AuditReport Symbole (wie z. B. Systemtabelle einfügen, Textbaustein löschen) sind ab AuditReport 9.00 nun in der Symbolleiste für den Schnellzugriff verfügbar. Sollten diese Symbole nach der Installation von AuditReport nicht sofort verfügbar sein, verfahren Sie wie hier beschrieben.

Dieser Beitrag ist für folgende Versionen gültig:

Email Drucken