Wozu kann die separate AuditSolutions Komponente ''Datenspeicher Administrator'' genutzt werden?

Antwort

Datenspeicher

Ein Datenspeicher wird benötigt, wenn Sie etwa kanzleiweit ein einheitliches Zugriffschutzkonzept für CaseWare Mandantendateien einrichten. Er enthält in der Regel die Benutzer und globalen Berechtigungsgruppen, die für den Zugriff auf CaseWare Mandantendateien autorisiert sind.

Datenspeicher Administrator

Soll ein gemeinsam genutzter Datenspeicher zum Einsatz kommen, so ist ab der Version AuditAgent 2009.00.203 für die Erstellung und Verwaltung dieses Datenspeichers die Komponente "Datenspeicher Administrator" notwendig. Es handelt sich dabei um ein eigenständiges Programm, das separat installiert werden muss.

Alle administrativen Tasks für Datenspeicher (früher als "Gemeinsam genutzte Datenspeicher" bezeichnet) werden nun mit der neuen Komponente "Datenspeicher Administrator" ausgeführt. Auf der Registerkarte "Datenspeicher", die Sie in CaseWare über die Registerkarte Extras und die Gruppe Optionen aufrufen, werden nur die Einstellungen zum Datenspeicher angezeigt.

Die Verwaltung der Gruppen und Benutzer selbst erfolgt über die Zugriffschutzfunktionalität in CaseWare. Datenspeicher Administrator dagegen wird ausschließlich zur Verwaltung von Datenspeichern eingesetzt. Dies umfasst im Besonderen:

  • das Erzeugen von Datenspeichern ("xBase" oder "MS SQL-Server")
  • Zugriffsberechtigungen für den Datenspeicher selbst
  • die Wartung von Datenspeichern
  • das Erzeugen von Verbindungsdateien für den Zugang der Mitarbeiter zu den Mandantendateien

Ausführliche Informationen dazu erhalten Sie über START - Programme - AuditAgent - Dokumentation im Datenspeicher Administrator Leitfaden.

Email Drucken