Hinweise zur Prüfung der Umsatzsteuer-Identifikationsnummern mit der IDEA App Tax Audit/Tax Audit Professional und der IDEA App GoBD

Antwort

"Erteilung einer neuen Umsatzsteuer-Identifikationsnummer durch die niederländische Steuer-und Zollverwaltung an dort registrierte Einzelunternehmer zum 1. Januar 2020" (BMF-Schreiben vom 22.11.2019 - III C 5 -S 7427-c/19/10001 :002)

Das Bundesfinanzministerium (BMF) informiert, dass in den Niederlanden Einzelunternehmer ab dem 01.01.2020 eine neue Umsatzsteuer-Identifikationsnummer erhalten. Andere Unternehmer sind davon nicht betroffen.

Die neuen Umsatzsteuer-Identifikationsnummern folgen nicht mehr dem bisher üblichen Aufbau für niederländische Nummern. Bei der niederländischen USt-IdNr. folgen auf den Länderschlüssel NL zwölf weitere Stellen. Die bisherige und für Nicht-Einzelunternehmer weiterhin geltende Aufbauregel sieht vor, dass die Stellen 1 bis 9 sowie 11 und 12 Zahlen sind und an der 10. Stelle der Buchstabe B steht. Für Einzelunternehmer gilt zukünftig, dass die Stellen 1 bis 10 aus Zahlen, Buchstaben und bestimmten Sonderzeichen bestehen können. Weitere Einzelheiten sind dem BMF-Schreiben zu entnehmen.

Diese Änderungen haben Auswirkungen auf die Prüfungsschritte (bzw. Kontrollen) der IDEA Apps:

IDEA App GoBD 2.1

  • Prüfungsschritt „Bestätigungsanfrage beim BZSt (XML-RPC)“, Version 1.1.1

Dieser Prüfungsschritt validiert tagesaktuell die Gültigkeit einer USt-IdNr. durch Bestätigungsanfrage beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt). Wird für einen niederländischen Einzelunternehmer die Anfrage nach dem 31.12.2019 durchgeführt, wird nur noch die neu erteilte USt-IdNr. als gültig bestätigt; wird die alte Nummer ab dem 01.01.2020 angefragt, gibt der Prüfungsschritt eine Fehlermeldung zurück.

Hinweis:
Das BMF empfiehlt, Bestätigungsanfragen zu niederländischen Unternehmen für Umsätze vor dem 1. Januar 2020 vor Ablauf des Jahres 2019 durchzuführen. In der zusammenfassenden Meldung sind ab Meldezeitraum 2020 zwingend die neuen Nummern anzugeben.

IDEA App Tax Audit 1.4 / IDEA App Tax Audit Professional 1.4

  • Prüfungsschritt „Gültigkeit USt-IdNr. – Stammdaten“, Version 1.0.6
  • Prüfungsschritt „Gültigkeit USt-IdNr. – Bewegungsdaten“, Version 1.0.5

Beide Prüfungsschritte kontrollieren ohne Anschaltung an das BZSt, ob der Aufbau einer USt-IdNr. mit den veröffentlichten Aufbauregeln übereinstimmt. Der Prüfungsschritt bildet derzeit nur die bis 31.12.2019 gültigen Aufbauregeln ab! Wird eine der neuen, ab 01.01.2020 gültigen Nummern für niederländische Einzelunternehmer geprüft, gibt der Prüfungsschritt eine Fehlermeldung zurück.

Eine aktualisierte Version dieser Prüfungsschritte wird in Kürze bereitgestellt.

 

Quelle: BMF-Schreiben

Email Drucken