ERiC-Validierungungsmeldung: Die Angaben zu den Positionen 'Jahresüberschuss / -fehlbetrag' und 'Jahresüberschuss / -fehlbetrag' weichen voneinander ab. Dies ist bei Personengesellschaften ...''

Antwort

ERiC-Validierungsmeldung:
''Die Angaben zu den Positionen 'Jahresüberschuss / -fehlbetrag' und 'Jahresüberschuss / -fehlbetrag' weichen voneinander ab. Dies ist bei Personengesellschaften und Einzelunternehmen nicht zulässig.''

Lösung:
Wir empfehlen Ihnen, Projekte grundsätzlich über den Interview-Modus anzulegen. So ist gewährleistet, dass alle relevanten Optionen anhand Ihrer Auswahl aktiviert werden. Im vorliegenden Fall ist bei der Anlage des Projektes die Auswahl "PersGes" zu aktivieren. Automatisch werden die folgenden Optionen gesetzt:

  • Bereich "Berichtsbestandteile" / Option "steuerliche Gewinnermittlung"
  • Bereich "Berichtsbestandteile"  / Option "steuerliche Gewinnermittlung bei Personengesellschaften"

Berichtsbetandteile

Diese Optionen können Sie nun auch nachträglich manuell aktivieren, um die Validierungsmeldung zu beheben.


E-Bilanz Ratgeber (Stollfuß Verlag): praxisorientierte Hilfe zu jeder Taxonomieposition

Ab Version XBRL Publisher 1.6.5 ist die digitalisierte Version des Ratgebers "E-Bilanz: Erläuterungen und Anleitungen zur Taxonomie" (Stollfuß Verlag) im Programm integriert.¹ Dieses Standardwerk können Sie kontextsensitiv aus jeder Taxonomieposition aufrufen. Alternativ nutzen Sie die umfangreiche Suchfunktion nach Schlagworten. Bei Eingabe des Suchbegriffs "steuerliche Gewinnermittlung" erhalten Sie beispielsweise folgende Bearbeitungshinweise:

"1372
In diesem separaten Teil der Taxonomie sind außerbilanzielle Zu- und Abrechnungen zu übermitteln. KapG haben diesen Teil nicht zu übermitteln. Die Ermittlung des steuerlichen Gewinns/Verlusts ist wie bisher lediglich in der Körperschaftsteuererklärung vorzunehmen. Bei PersG wurden diese Angaben bisher formlos übermittelt.[1] In der Taxonomie ist nun ausgehend vom Jahresüberschuss/-fehlbetrag über Abrechnungen und Hinzurechnungen auf den steuerlichen Gewinn/Verlust überzuleiten. Da die einzelnen Positionen hier durch Paragrafenangaben im Wesentlichen eindeutig bestimmt sind, wird auf eine Kommentierung im Einzelnen verzichtet. Hinzuweisen ist auf folgende Aspekte:

  • Der Jahresüberschuss hat dem Jahresüberschuss, der in der GuV zur E-Bilanz ausgewiesen wird, zu entsprechen (bei der E-Bilanz unter Berücksichtigung der Wertänderungen des Jahresüberschusses durch die Überleitungsrechnung).
  • Der Steuerliche Gewinn/Verlust muss mit der Position "steuerlicher Gewinn/Verlust nach der Nettomethode" im Berichtsteil "Steuerliche Gewinnermittlung bei Personengesellschaften" (→ Rz. 1374) abstimmbar sein.[2]
  • Für die Positionen der steuerlichen Korrekturen im Zusammenhang mit Organschaftsverhältnissen wird auf die Erläuterungen in → Rz. 1174 und → Rz. 1202 verwiesen."

(Quelle: Bongaerts/Neubeck/Brembt in Deloitte & Touche GmbH (Hrsg.), E-Bilanz: Erläuterungen und Anleitungen zur Taxonomie, Rz. 1372, Mit Taxonomie 5.1 (Juni 2012), Verlag Stollfuß Medien GmbH & Co. KG, Bonn 2012)

 

¹ In Abhängigkeit der eingesetzten Produktvariante ist der E-Bilanz-Ratgeber ggf. separat zu lizenzieren.

Dieser Beitrag ist für folgende Versionen gültig:

Email Drucken