Informationen zur Datenübertragung und Änderung der Abrechnung ab 2017 (Calling Home Konzept)

Antwort

Im Umfeld der Erstellung und Einreichung der E-Bilanz an die Finanzverwaltung hat sich mittlerweile das Zählen der einzelnen tatsächlichen Übermittlungen technisch am Markt etabliert.

Um diesen Rahmenbedingungen Rechnung zu tragen, wird in XBRL Publisher schrittweise eine Zählung der Übermittlungen einzelner Datensätze eingeführt.

Als technische Voraussetzung ist daher für den Einsatz des neuen Moduls Sonder- und Ergänzungsbilanzen ab XBRL Publisher 1.10 eine aktive Verbindung zum Lizenzserver (Informationen dazu finden Sie hier) für die Anlage der Gesellschafter und Übermittlung von Sonder- und Ergänzungsbilanzen als Subprojekte des Datensatzes der Gesamthand / Personengesellschaft erforderlich. Dabei werden ausschließlich  Daten übertragen, die keine Angaben der E-Bilanz- Datensätze enthalten (Lizenznummer, Projekt-ID).

Weitere ausführliche Informationen zur Datenübertragung und Änderung der Abrechnung ab 2017 finden Sie hier.

Email Drucken